Das Zwergennest freute sich im November und Dezember über Besuch von Airedale Terrier-Hündin Tiela.  Im Rahmen der Aktion „Helfer auf vier Pfoten“ war Frau Heiner mit der Hündin zu Gast um den Kindern der Trolle- und Koboldgruppe einen respektvollen Umgang mit Hunden näher zu bringen.

Zu Beginn des Kennenlernens plaudern die Kinder von dem Zusammenleben mit Hund, Katze und Hamster, Eidechsen und ihrem Futter, dem Kaninchenhimmel und der baldigen Erwartung eines Haustieres: „Ich bekomme einen Hund, wenn ich so alt bin wie mein Bruder. 1, 2, 3, 4 … 11 … 17!“ Tiela liegt derweil ruhig auf dem Boden und wartet darauf, zu einer ersten Schnupperrunde aufbrechen zu dürfen. Hierzu trägt sie ihre Dienstkleidung, ein Leibchen für Hunde.

Anschließend erklärt Frau Heiner anhand von Schaubildern die Grundregeln im Umgang mit einem Hund: Die richtige Begrüßung des Hundes und das vorherige Fragen des Besitzers, das nicht Erschrecken dürfen und das Vermeiden des direkten Augenkontaktes. Und auf gar keinen Fall sollte man einen Hund an seinem Schwanz ziehen, ihm sein Fressen wegnehmen oder einen Hund beißen. Im halbrunden Stuhlkreis um Tiela wächst die Neugier, denn nun darf Tiela auf Kommando von Frau Heiner und den einzelnen Kinder Pfötchen geben, sich Hinlegen oder durch einen Tunnel aus Beinen kriechen – Begeisterung auf allen Seiten!

Tiela ist bereits ins Herz geschlossen worden, als sich auch noch herausstellt: Tiela ist 5 Jahre alt – „Genauso alt wie ich!“. Auch wenn Tiela in Hundejahren bereits siebenmal so alt ist, so nimmt sie Kinder doch als Spielgefährten wahr.

Zum Ende des ersten Kennenlernens liegt Tiela auf dem Boden und genießt es, das Fell gebürstet zu bekommen und gestreichelt zu werden.  Vor lauter Fürsorge und Händen ist von Tielas Fell nun nicht mehr viel zu sehen.

Wir danken Frau Heiner, Tiela und der Aktion „Helfer auf vier Pfoten“ für die schönen Stunden und die ereignisreiche Anleitung im Umgang mit Hunden!

P.S.: Die Eltern bitten wir um Verständnis für einen möglicherweise nun gestiegenen Wunsch der Kinder nach einem eigenen Hund 😉