Tagesablauf der Kobolde

7:00 Uhr bis 8.00 Uhr Frühdienst
8.00 Uhr bis 9.00 Uhr Bringphase
8.00 Uhr bis 10.00 Uhr Offenes Frühstück
8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Freispiel/Angebote/Projekte/Spiel im Außengelände/Stuhlkreis/Kneippangebot
12:00 Uhr bis 13.45 Uhr Mittagessen/Entspannung im Turnraum und im Gruppenraum (geteilte Gruppe)
13.45 Uhr bis 14.00 Uhr Abholphase der Kinder mit einem 35h-Betreuungsvertrag
13.45 Uhr bis 16.30 Uhr Abholphase der Kinder mit einem 45h-Betreuungsvertrag
Ca. 15.00 Uhr Nachmittagssnack
14.00 Uhr bis 16.30 Uhr Freispiel/Nachmittagsangebote/Spiel im Außengelände

 

Tagesablauf der Trolle

7:00 Uhr bis 8.00 Uhr Frühdienst
8.00 Uhr bis 9.00 Uhr Bringphase
8.00 Uhr bis 10.00 Uhr Offenes Frühstück
8.00 Uhr bis 11.30 Uhr Freispiel/Angebote/Projekte/Spiel im Außengelände/Stuhlkreis/Kneippangebot
11.30 Uhr bis 12.20 Uhr Mittagessen
12.20 Uhr bis 13.45 Uhr Schlaf- und Ruhezeit
13.45 Uhr bis 14.00 Uhr Abholphase der Kinder mit einem 35h-Betreuungsvertrag
13.45 Uhr bis 16.30 Uhr Abholphase der Kinder mit einem 45h-Betreuungsvertrag
Ca. 15.00 Uhr Nachmittagssnack
14.00 Uhr bis 16.30 Uhr Freispiel/Nachmittagsangebote/Spiel im Außengelände

 

Tagesablauf der Wichtel

7:00 Uhr bis 8.00 Uhr Frühdienst
8.00 Uhr bis 9.00 Uhr Bringphase
8.00 Uhr bis 9.30 Uhr Offenes Frühstück
8.00 Uhr bis 11.00 Uhr Freispiel/Angebote/Projekte/Spiel im Außengelände/Stuhlkreis/Kneippangebot
11.00 Uhr bis 11.45 Uhr Mittagessen
11.45 Uhr bis 13.45 Uhr Schlaf- und Ruhezeit
13.45 Uhr bis 14.00 Uhr Abholphase der Kinder mit einem 35h-Betreuungsvertrag
13.45 Uhr bis 16.30 Uhr Abholphase der Kinder mit einem 45h-Betreuungsvertrag
Ca. 15.00 Uhr Nachmittagssnack
14.00 Uhr bis 16.30 Uhr Freispiel/Nachmittagsangebote/Spiel im Außengelände

 

Einmal die Woche gehen alle Kinder zum Turnen

Dienstag:

Spielzeugtag, Sprachförderung, Projekttag (z.B. Experimente, aktuelle Themen der Gruppe, Englisch)

Donnerstag:

Riesentreff (Vorschulgruppe)

Einmal im Monat findet eine Waldwoche statt (außer im Winter)

Frühdienst

  • Im Zeitraum von 7 Uhr bis 8 Uhr
  • Immer mindestens zwei Ansprechpartnerinnen
  • Eine bis zwei geöffnete Gruppen (ermöglichen es den Kindern in Ruhe anzukommen)
  • Kinder können sich an den Frühstücksvorbereitungen beteiligen
  • Um 8 Uhr werden die Kinder von ihren Bezugserzieherinnen in ihre Stammgruppen abgeholt

Freispiel

  • beginnt um 8 Uhr in den Stammgruppen
  • ab dem Ende der Bringzeit, also ab 9 Uhr, ist die Eingangstür verschlossen, da der Flur von den Kindern ab dieser Zeit als Spielbereich genutzt wird. Hier haben sie die Möglichkeit mit großen Bausteinen zu bauen und auf kleinen Fahrzeugen den Kindergarten zu erkunden. Im Flur befindet sich außerdem ein Indoor-Klettergerüst, was ebenfalls zur Nutzung zur Verfügung steht.
  • Der Turnraum ist während der Freispielzeit ebenfalls geöffnet und bietet den Kindern täglich die Möglichkeit mit sehr großen Schaumstoffbausteinen zu konstruieren, in unserem Bällebad zu spielen oder unter der Lichtspielkugel zu träumen
  • In den Gruppenräumen stehen den Kindern weitere Spielbereiche zur Verfügung. Jede Gruppe verfügt über eine Kreativecke, wo es jederzeit möglich ist zu zeichnen, zu malen, zu basteln und zu gestalten.
  • Gesellschaftsspiele
  • Rollenspielbereiche mit Küche und Kinderbett laden zum Verkleiden, Spielen und Phantasieren ein
  • Kinder, denen der Sinn nach „Nichtstun“ steht, unterstützen wir, indem wir Rückzugsmöglichkeiten schaffen; denn im Träumen, Beobachten, Wahrnehmen und Phantasieren begreift das Kind seine Umwelt

Außengelände auf zwei Ebenen (komplett in Elternarbeit entstanden)

  • oben:
    • 2 Sandkästen mit kleinen Matschbecken
    • 1 Rindenmulchkasten mit Spielehaus
    • Walnussbaum (der regelmäßig Eichhörnchen zu uns führt)
    • Fahrzeugparcours mit Parkplatz für unsere Zwei- und Dreiräder,
    • sowie die Bobby-Cars
    • Eigener Bereich für U-3 Kinder mit kleiner Kletterlandschaft und Schaukel,
    • Matschbecken, Rutsche, Sandkasten mit speziellem U-3-Sand

Verbindung zwischen oberer und unterer Ebene bildet neben der Treppe ein Stelzenweg zum Balancieren und eine Wünschelrutentreppe aus Holz

  • unten:
    • Kletterlandschaft mit Buckelrutsche
    • Schaukeln für ein oder mehrere Kind/er
    • Kneippbecken mit Wasserlauf
    • Kräuterschnecke mit essbaren Pflanzen (u.a. Erdbeeren)
    • Flüsterphon
    • Sinnespfad

Kinder dürfen auch nach Absprache die anderen Gruppen besuchen

  • Freispiel ist besonders geeignet um bestehende Interessen auszubilden und zu vertiefen und durch neue Impulse neue Interessen zu entwickeln.
  • Die Kinder wählen Spielpartner und Spieldauer selber aus
  • Spiel ist die kindliche Art des Lernens und Verarbeitens. Deshalb ist das Freispiel, also das freie Spiel, der pädagogische Schwerpunkt unserer Arbeit und nimmt den größten Raum in unserem Alltag ein.
  • Stuhlkreise wenn möglich täglich dienen zur Behandlung verschiedener Themen:
  • aktuelle Themen der Kinder (Erlebnisse)
  • Jahreszeiten
  • Feiertage
  • Bücher
  • Spiele
  • Geburtstage
  • Fördern das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Gruppe
  • Fördern die Orientierung im Jahreskreis

besondere Angebote

  • an einigen Tagen finden im Freispiel auch Angebote statt, wie zum Beispiel Vorlesen, besondere Bastelangebote, Turnen, Waldtage, Vorschulangebot (Riesenclub), Sprachförderung, und einiges mehr
  • Diese Angebote können gruppenübergreifend stattfinden
  • Die Gruppenzusammensetzung kann sich an Interessensgruppen oder Altersgruppen orientieren